Ping ist bereit für das Schuljahr 2019/20

 

„Ping der kleine große Klimaexperte – unterwegs in Lateinamerika, NRW und Deutschland“

Ping ist endlich aus den Sommerferien zurück und bereit für das neue Schuljahr. Das Bildungsprojekt „Ping der kleine große Klimaexperte – unterwegs in Lateinamerika, NRW und Deutschland“ beabsichtigt, im Rahmen der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit mehr Bewusstsein für die immer dringlicher werdende Herausforderung des globalen Klimawandels zu schaffen. Dabei soll aufgezeigt werden, wie unsere Verhaltensweisen im globalen Norden im direkten Zusammenhang mit den Lebensbedingungen der Menschen in Lateinamerika stehen. Die ca. 5-stündigen interaktiven Projekttage für SchülerInnen der 3., 4. und 5. Klasse sollen sensibilisieren und zu konkretem Handeln aktivieren. Nach den sehr erfolgreich durchgeführten Projekttagen in den letzten Schuljahren, geht es weiter!

Wir bieten wieder ab dem Schuljahr 2019/2020 (kostenlos) an:

  • Projekttage an Schulen (3./4./5. Klasse) zum Thema Klimawandel

Neu dieses Schuljahr ist die Ausweitung des Projekts auf ganz NRW und die 5. Klasse! Ebenfalls haben die Kinder, die  an Ping-Projekttagen teilnehmen, die Möglichkeit, eine Klassenpartnerschaft mit einer Klasse an einer Ping-Partnerschule in Lateinamerika aufzubauen.

Zentrales Bildungsmaterial ist das Kinderbuch „‘Expedición Sur‘: Ping auf den Spuren des Klimawandels“, welches sich für unterschiedliche Schulfächer eignet. Hier finden Sie das Kinderbuch inkl. Leitfaden für Lehrkräfte (ab S. 71)  in digitaler Form: Ping_Kinderbuch

Das Ping-Buch auf Spanisch: Kinderbuch spanisch

Eine Zusammenfassung dieser Informationen finden Sie auch in unserem Projektflyer.

 

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

Ansprechpartnerin für das Projekt:

Stefanie Hahl

Durchwahl: + 49 (0) 228 2 42 56-85

E-Mail: shahl@lateinamerikazentrum.de