MigrantInnen in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit

508631441

Das Pilotprojekt „Ausbildung lateinamerikanischer MigrantInnen für die entwicklungspolitische Bildungsarbeit“ beabsichtigt, über den Zusammenhang zwischen Umweltschutz und Armutsbekämpfung aufzuklären und auf die sozialen Folgen des Klimawandels 
in Lateinamerika aufmerksam zu machen.

Das Projekt bietet lateinamerikanischen MigrantInnen aus Nordrhein-Westfalen die Möglichkeit, sich in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit zu engagieren 
und die Öffentlichkeit für die Ursachen und Folgen des Klimawandels in Lateinamerika zu sensibilisieren.

Dafür suchen wir zurzeit engagierte, lateinamerikanische MigrantInnen, die ihr Potenzial nutzen wollen, um sich in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit einzubringen.

Wen suchen wir?

MigrantInnen aus Lateinamerika, die …

  • Interesse an Themen der entwicklungspolitischen 
Bildungsarbeit 
haben.
  • mehr über die globalen Zusammenhänge in Bezug
 zu ihren Heimatländern lernen möchten.
  • ihre Potentiale als MigrantInnen entfalten möchten.

 

Was bringst du mit? 


  • Freude und Motivation an Öffentlichkeitsarbeit und Affinität zu entwicklungspolitischen Themen und methodischer Arbeit.
  • Grundkenntnisse in Deutsch.
  • Zeit an allen Seminartagen teilzunehmen und 2 Wanderausstellungen durchzuführen

 

Du interessierst dich für dieses Projekt?

Dann solltest du JETZT die Chance nutzen und Dich für dieses spannende Projekt bewerben! Bewerber werden aufgenommen bis die Plätze voll sind.

Sende uns einfach deine Motivation und einen kurzen Lebenslauf auf Spanisch, Portugiesisch oder Deutsch an info@lateinamerikazentrum.de

Beginn
05.07.2017 (1. Seminartag)

28. und 29.6.: Auswahlgespräche

Mehr Informationen finden sich im Projektflyer: Flyer

 

Vorraussichtliche Termine und Themen der Seminartage (je von 10/11h – ca.17/18h)

Mi, 05.07.2017: Einführung (Bonn), Beginn:11h

Mi, 12.07.2017: Seminar zu Klimawandel bei Germanwatch (Bonn), Beginn 10h

Mi, 23.08.2017: Einführung Wanderausstellung (Bonn)

Mi, 06.09.2017: Seminar bei Oro Verde zum Thema Fleischkonsum? (Bonn)

Mi, 20.09.2017: Vorbereitung der Wanderausstellung (Bonn)

Mi, 08.11.2017:  Besuch bei Südwind: Input zu Migration und Globalisierung/ Ursachen von Migration/ Geldtransfers in Heimatländer (Dr. Pedro Morazán) (Bonn)

Mi, 29.11.2017: Fertigstellung der Wanderausstellung (Bonn)

Mi, 13.12.1017 Ab 10:00 Uhr: Ausbildungstag und Weihnachtsfeier bei Karin T. (Bonn) Weitere Infos über den Verteiler

31.1.2018: Vorbereitung der Durchführung der Wanderausstellungen (Bonn)

14.3.2018:  UNO (Bonn)?

18.04.2018: Besuch beim Eine-Welt-Netz NRW (Düsseldorf)?

06.06.2018: Besuch bei Engagement Global und GIZ (Bonn)?

18.09.+19.09.2018: Abschluss-Seminar und Evaluation (Bonn)

Die angegebenen Seminartermine sind entweder bestätigt oder voraussichtliche Termine, die von den Bestätigungen der externen Institutionen abhängen.

 

Begleitend:

01.01.2018 – 30.09.2018: Durchführung der Wanderausstellungen

Grundschulen, Jugendzentren sowie andere von Kindern besuchte Einrichtungen in NRW sind eingeladen, die Ausstellung für ihre Räumlichkeiten zu buchen und sich für einen geführten Rundgang anzumelden.

Jede Wanderausstellung wird durch je ca. 5 TeilnehmerInnen der Ausbildungsseminare durchgeführt. Bei 12-15 TeilnehmerInnen und 6 Wanderausstellungen, führt somit jede TeilnehmerIn 2 Wanderausstellungen durch.

Allgemeines

Die Teilnahme ist kostenlos. Für die Mittagspausen steht pro teilgenommenem Seminar jedem TN ein Betrag von 6 Euro zur Verfügung, mit dem vom LAZ das Essen bezahlt wird. Auf Anfrage können den TN ggf. Fahrtkosten innerhalb NRW erstattet werden.