Die SDGs auf Kuba

Die SDGs in Lateinamerika

Am 19.02.2019 startet unsere neue Veranstaltungsreihe, in der unsere lateinamerikanischen Bildungsreferentinnen Einblicke in die Entwicklungssituation in ihren Heimatländern und den hiesigen Umgang mit den SDGs geben und so zu offener Diskussion einladen.

Den Anfang macht am Dienstag Jenny Morín, die sich mit dem SDG Nr. 9 „Industrie, Innovation und Infrastruktur“ auf Kuba auseinandersetzen wird. Die angestrebte Energiewende ist hier nur eine von vielen Herausforderungen.

Seit 2014 gibt es einen Aktionsplan, der vorsieht bis 2030 24% der nationalen Stromversorgung aus erneuerbaren Energien zu gewährleisten. Bisher finden Technologieinvestitionen hierzu v. a. in China statt.

Da Kuba auf ausländische Investitionen zur Realisierung des Aktionsplans angewiesen ist, wurde ihnen nun allerdings auch eine EU-Förderung in Höhe von 18 Mio. € zugesagt. Welche Auswirkungen wird das auf die Investitionsstrategie Kubas haben?

Zudem ist Kuba weiterhin sehr stark von Ölimporten aus Venezuela abhängig. Auch auf Grund der hiesigen politischen und wirtschaftlichen Situation ist eine Diversifizierung der Energiequellen dringen nötig und äußerst wichtig.

Wir sind gespannt auf diese vielfältigen Einblicke durch Jenny Morin, eine Politikwissenschaftlerin mit kubanischen Wurzeln. In entspannter Atmosphäre im Waschsalon wird es im Anschluss eine offene Diskussion geben zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind.

 

Wo: Waschsalon; Kaiserstraße 1b, 53113 Bonn

Wann: 19.02.2019, 19:30 Uhr

Wir freuen uns auf euch und einen interessanten Abend!

 

Bis dahin,
euer LAZ-Team

 

Mehr Informationen zur gesamten Reihe findet ihr hier.